Gut zu wissen!

Gut zu wissen!

In Fabrik produzierte oder nachproduzierte Akkus
Die Hersteller der Geräte (z. B.Sony, Panasonic, Toshiba) produzieren mit einigen Ausnahmen keine Batterien. Die Batterien werden in Batteriefabriken zur Bestellung hergestellt. Im Allgemeinen besteht der Unterschied zwischen den in der Fabrik und produzierten und den nachproduzierten Batterien darin, dass sie in verschiedenen Schichten und mit verschiedenen Aufklebern, Verpackungen, Identitäten versehen werden.
Also wie die Batteriefabriken keine Notebooks, Werkzeug-Maschinen, PDAs oder Kameras herstellen, produzieren deren Hersteller auch keine Batterien.
 
Die Batterien, die doch als in Fabrik produzierte Batterien betrachtet werden, sind bei ihren offiziellen Betrieb, Services anzuschaffen, sie verfügen über Verpackung und Garantie von der Fabrik.

1. Was ist die Batterie?

Akku kann alle Art von Gerät sein, das Energie für eine spätere Verwendung speichert. Das Wort Batterie ist für eine elektrochemische Einrichtung, die chemische Energie mit Hilfe einer Galvanzelle inelektrischen Strom umgestaltet. Eine galvanzelle hat eine sehr einfache Struktur, sie besteht aus zwei Elektroden(Anode und Kathode) und einer Elektrolytlösung. Die Batterien bestehen aus einer oder mehreren Photovoltaik-Zellen.
 
Der Akku ist ein Speichergerät für elektrischen Strom. Der Akku produziert keinen Strom, sondern speichert ihn. Wenn sich die Chemikalien in der Batterie austauschen, wird der Strom gespeichert oder ausgelassen. Im Falle von wiederaufladbaren Batterien kann dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden. Die Batterien haben keine hundertprozentige Wirkung - ein Teil der Energie geht verloren, da Wärme- und chemischen Reaktionen beim Laden und Entladung auftreten.. Wenn wir 1000 Watt von dem Akku abnutzen, dann ist 1200 Watt oder noch mehr notwendig, um ihn vollständig aufzuladen. Die langsamere Aufladungs- und Entladungsgeschwindigkeit ist effektiver. Nach einer 6-stündigen Ladung kann eine 180 Ah-Batterie bis zu 220 Ah geladen werden nach 20 Stunden Ladungszeit und 260 Ampere-Stunden nach 48Stunden Ladungs zeit erreichen. Normalerweise ist die Effizienz einer Graphit-Säurenbatterie 85-95%, die der alkalischen und Ni-Cd Akku ca. 65%.
 

2. Wie erkenne ich meine Batterie?

Die ersten Informationen, die Sie benötigen, sind Hersteller und Modell des Geräts, wozu Sie die Batterie brauchen. z. B: Toshiba Satellit Pro 400, oder Compaq Presario 1283.Es gibt normalerweise ein Etikett auf der Batterie und ein Teil des enthaltenen Informationen helfen unseren Verkäufern, nötigen Akku zu identifizieren.
 
Diese Informationen umfassen die Batteriespannung (Anmerkung: Das ist nicht identisch mit der Spannung des Versorgers), die Kapazität und die chemische Struktur der Batterie.z. B.: Li-Ion, Ni-MH-oder Ni-Cd. Diese Informationen sind notwendig, damit es sicher wird, dass die von ihnen bereitgestellten Informationen entsprechen dem, was wir über Ihre Batterie wissen . Viele Batterien haben Zahlen auf dem Etikett, manchmal helfen sie auch die Batterie zu identifizieren. Wir schlagen vor all diese Informationen aufzuschreiben, damit Sie sie griffbereit stehen, wenn Sie uns anrufen. So können wir Sie besser bedienen.
 

3. Was ist der Unterschied zwischen Ni-Cd-, Ni-MH und Li-ion?

Li-Ion (lithium.ion). Das ist die neueste Art der Batterie.
Gleichzeitig ist das die leichteste Batterie, die derzeit verfügbar ist, und es bietet auch mehr Leistung als andere Akkutypen. Wir kennen keinen Memoryeffekt und dieser Typ ist am einfachsten zu behandeln. Sein Nachteil ist, dass er die höchsten Entwicklungskosten hat, so dass sein Preis in der Regel wesentlich höher ist als der der anderen Akku-Typen.Gut zu wissen! Ni-MH (Nickel metallischer Wasserstoff). Dieses Modell ist derzeit am häufigsten verwendet bei Laptops (obwohl Li-ion schnell zum populärsten werden kann.)Diese Art von Batterie hat relativ geringe Herstellungskosten, also es ist im allgemeinen billiger als Lithium-Ionen. Dieser Batterietyp ist anfällig für Memory-Effekt, so ist es wichtig, den Ni-MH richtig zu behandeln, wenn Sie die bestmögliche Nutzung der Zeit erreichen wollen.Gut zu wissen!
 
Ni-Cd (Nickel-Cadmium). Das ist die älteste Art der Batterie und ist in der Regel in älteren Laptops zu finden. Der wesentliche Vorteil dieser Art von Batterie ist, dass sie auch eine größere Belastung verträgt, so wird sie am öftesten für mobile elektronische Werkzeuge verwendet, oder für Geräte, die viel Energie benötigen, um effektiv arbeiten zu können. Allgemein bekannt, dass sie den Memory-Effekt erleidet. Die entsprechende Benutzung ist daher sehr wichtig bei dieser Art, wenn wir der wirksamsten sicher sein wollen.
 

4. Wie lange wird die neue Batterie Strom leisten?

Die Nutzungsdauer des Akkus für einen Laptop ist schwer zu bestimmen. Die aktuelle Betriebszeit hängt vom Strombedarf des Gerätes ab. Die Benutzung des Bildschirms, der Festplatte und anderer Zubehöre können eine zusätzliche Belastung der Batterie bedeuten, sie reduziert signifikant die Betriebszeit. Die gesamte Betriebsdauer des Akkus ist jedoch noch abhängig von der Ausführung der Ausrüstung. Nachteil dieser Art von Batterie ist, dass in der Regel eine neue Hochleistungs-Batterie das Gerät um 30 - 50% länger arbeiten lässt, als es die alte Batterie ließ, als sie neu war.
 

5. Wie maximiere ich die Akkuleistung?

Es ist empfehlenswert die neue Batterie einige Male zu konditionieren (vollständig laden und entladen) um ihre maximale Kapazität zu erreichen. Die Ni-MH-und Ni-Cd-Akkus sollten mindestens einmal im Monat konditioniert werden. Dadurch verringert sich der Memory-Effekt. Verwenden Sie den Akku mindestens einmal im Monat, auch wenn Sie ihn im trockenen und kühlen Ort aufbewahrt haben. Reinigen Sie den Metall-Anschluss (mit dem er zu einem Laptop angeschlossen wird- in der Regel Farbe in goldener oder silberer Farbe) mit Alkohol oder anderen für elektronische Geräte hergestellten Entfettern. Das sorgt für eine bessere Leitfähigkeit, die den Strom der Energie aus der Batterie in das Notebook sichert. Sie optimalisiert völlig die Merkmale der Energieversorgung in dem BIOS-System und Betriebsystem, das kann auch die Leistung der Batterie bessern. Überprüfen Sie die Anweisungen, um mit den Einstellungen völlig im Klaren zu sein.
 

6. Wie lange hält der Akku?

Unter normalen Umständen ist ein Notebook Akkulaufzeit ca. 1,5 bis 3 Jahre. Wenn sich der wiederaufladbare Akku dem Ende seiner Lebensdauer nähert, wird der Benutzer eine Reduzierung der Nutzung der Zeit bemerken.
 

7. Wie kann man Batterien verbinden?

Warnung! Wenn wir Akkumulatoren (Batterien)verbinden, müssen jede Batterien gleich sein, was Ampere und Spannung betrifft! Die Batterien können in Reihe geschaltet werden. Das positive Ende der ersten Batterie schließt sich dem negativen Ende der zweiten Batterie, das positive Ende der zweiten Batterie schließt sich dem negativen Ende der dritten und so weiter werden sie verbunden. Die Spannung der angeschlossenen Batterie wird die Summe der Spannung aller einzelnen Batterien. Die Bindung der Batterien: das Positive zum Negativen, das zum Positiven, das zum Negativen und so weiter. Die Leistung der Batterie ist unverändert. Die Batterien können auch parallel angeschlossen werden. Das positive Ende der ersten Batterie schließt sich dem positiven Ende der zweiten Batterie an, das positive Ende des zweiten Akkus dem positiven Ende der dritten Batterie. Der negative Ausgang der ersten Batterie schließt sich dem negativen Ende der zweiten Batterie an, das negative Ende der zweiten Batterie dem negativen Ausgang der Dritten und so weiter. Die Bindung der Akkus ist : das Positive zum Positiven und das Negative zum Negativen. Im Falle dieses Ausbaus wird die Kapazität der Akkus die Summe der Leistung der einzelnen Akkus, während die Spannung unverändert bleibt. Zum Beispiel 5 x 6V 10AH Batterien in Serie resultieren eine Batterilinie, die 30V und 10Ah hat. ist. Wenn wir diese Elemente parallel verbinden, erhalten wir eine Linie, 6 Volt und 50 Ah hat. Normalerweise sind die Power-Akkus ebenfalls implementiert. SechsZwei-Volt-Zellen in Reihe geschaltet gibt eine 12-Volt-Batterie. Viele Ni-Cd-Akkus sind ähnlich angeordnet. 
 

8. Der Batterie-Status, Eigenschaften

Volt: Die Spannung der neuen Batterie muss der originalen Batteriespannung gleich sein.
 
MAh: das ist das Ausmaß der Milli-Ah (1 mAh = 0,001 Ah). Hohe Bewertung von Ah bedeutet einen längeren Zeitraum für die Nutzung und führt nicht zur Unverträglichkeit.
 

9. Wie soll ich meinen Akku aufladen?

Unsere Ni-MH-Ladegeräte sind vollautomatisch.
Schließen Sie das Ladegerät an eine Steckdose DC (oder an eine AC Steck dose Schalter bei MH-C204F-CD) und legen Sie die Batterien in das Ladegerät entsprechend paar- oder vierweise, damit der Ladevorgang startet. Rotes Licht zeigt an, dass der Ladevorgang stattfindet. Das Licht wird grün, wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, und dann schaltet das Ladegerät automatisch auf Erhaltungsladung. Die Erhaltungsladung (undicht?) hält die Batterien sofort einsatzbereit, voll aufgeladen. Lesen Sie den Ladevorganghinweis über detaillierte Anweisungen verschiedener Sorten von Ladegeräten für den Betrieb.
 

10. Was ist der Memory-Effekt?

Der Memory-Effekt kommt meist bei Ni-Cd und weniger bei Ni-MH-Batterien vor. Das heißt, wenn eine Batterie immer wieder nur teilweise vor dem Upload verbraucht wird, dann "verg isst" die Batterie , dass sie mit mehr Kapazität arbeiten und bis zu seiner Gesamtkapazität erschöpft sein kann. Zur Veranschaulichung: Wenn Sie die Batterie regelmäßig vollständig aufladen, aber dann nur 50% der Leistung der Batterie vor dem nächsten Aufladen ausnutzen, dann wird die Batterie seiner zusätzlichen 50% Kapazität nicht bewusst, die bleibt ungenutzt. Der Akku ist noch in Betrieb aber nur 50% der ursprünglichen Leistungsfähigkeit. Um die Gefahr des "Memory-Effekt" zu vermeiden, muss der gesamte Ladevorgang vollständig durchgeführt werden (die Batterie voll aufladen und dann vollständig entladen) in jeden zwei oder drei Wochen mindestens einmal. Um die Batterie zu entladen, muss der Stecker aus dem Gerät ausgezogen werden, und sollte die Batterie funktionieren lassen, bis sie aufhört. Dadurch wird sichergestellt, dass die Batterie gesund bleibt. 
 

11. Was ist der komplette Ladungsprozess (Zyklus)?

Die Gesamtzahl der Aufladung zeigt, wie viel Mal der Akku geladen und entladen werden kann. Jedes Mal, wenn Ladung oder Entladung einer Batterie eine Provisionen-Prozess, nämlich ein Zyklus stattfindet. Die Aufladunszahl ist sehr wichtig bei Batterieanwendungen wie Laptop-Akkus und Batterien für die Notbeleuchtung Betreiber. Die gesamte Aufladungszahl des Ni-Cd-Akkus beträgt rund 500-1000, oder mehrere Auf-und Entladungen sind möglich.
 

12. Hilft es, wenn ich die Batterien im Kühlschrank aufbewahre?

Ja, aber nur, wenn Sie sie trocken halten. Je höher die Temperatur, desto mehr Ionen fliegen frei, also die Batterie entladet sich selbst. Wenn wir Primärbatterien (D, C, AA, AAA, 9V, etc.) in einer kühlen Umgebung halten, können wir die Geschwindigkeit dieses Prozesses verlangsamen. Deshalb können wir bei jeder Batterie eine längere Haltbarkeit erfahren, auch wenn sie nicht in Gebrauch ist. So oder so, wenn Sie es so machen, ist es wichtig, dass wir die Batterien so trocken wie möglich halten, in einem luftfreien Behälter im trockensten Teil des Kühlschrankes - zum Beispiel in der Tür. Die Feuchtigkeit für längere Zeit kann in der Batterie zur Korrosion führen. Wenn wir die Batterien aus dem Kühlschrank nehmen, sollen wir vor dem Gebrauch zur Zimmertemperatur aufwärmen lassen.
 

13. Kann ich mein altes Ni-Cd Akku-Ladegerät zum neuen Ni-MH-Akku benutzen?

Nein. Mit dem neuen Ni-MH Ladegerät können die alten Ni-Cd Akkus aufgeladen werden, die Ni-MH Akkus dürfen aber mit Ni-Cd-Ladegerät nicht geladen werden. Der Grund ist folgender: die Ni-MH-und Ni-Cd-Akkus sind chemisch sehr ähnlich, und wenn beide voll aufgeladen sind, beginnt die Spannung der Batterie zu sinken. Das ist die so genannte Delta-Spannung (DeltaV). Die Spannung des Ni-MH Akkus sinkt viel feiner und es ist viel schwieriger es zu erkennen. Die Ni-MH-Ladegeräte haben gewöhnlich einen Überhitzungsensor, der sich ausschaltet, um das Überladen zu verhindern und haben auch einen empfindlichen Spannungsenkung - Sensor. Die Ni-Cd Ladegeräte benutzen in der Regel nur den Spannungsenkung - Sensor zur Bestimmung des Endes der Ladung. Wenn der Ni-MH Akku im Ni-Cd Akku-Ladegerät aufgeladen wird, wird das Ladegerät die feine Spannungsenkung wahrscheinlich nicht erkennen, und wird die Aufladung weiterführen, die zur Überhitzung der Batterie führt. Die Überladung und Überhitzung kann zur inneren Beschädigung des Ni-MH-Akkus führen und reduziert die Lebensdauer der Batterie.
 

14. Der neue Laptop und / oder Kamera-Akku funktioniert nicht! Was ist falsch?

Die neuen Batterien werden im entladenen Zustand transportiert und sie müssen vor dem Gebrauch aufgeladen werden. Normalerweise schlagen wir eine Nacht (ca. 12 Stunden) zur Aufladung für die Ni-Cd-Akkus vor und 24 Stunden Ladezeit für den metallischen Wasserstoff-Batterien. Bitte beachten Sie das Benutzerhandbuch des Computers für Anweisungen zum Aufladen. Zuerst sollten die Akkus einer vollständigen Aufladung unterworfen werden - also sie müssen völlig aufgeladen und entladen werden - 2-4 mal, um ihre vollständige Kapazität zu erreichen. (Achtung: Es ist völlig normal, wenn die Batterie beim Laden und Entladen handwarm wird.) Weitere Informationen über die Produkte können Sie in unserem Web-Shop und Web-Shop 2 lesen.

WebShop System